In vier Schritten zu exzellentem Kommunikationsmanagement

Veröffentlicht von

Nicht nur gut, sondern besser – wie sich exzellentes Kommunikationsmanagement vom Durchschnitt unterscheidet.

Wie wird Kommunikation besonders gut? Was sind die Extras, die einen vom Durchschnitt abheben? Oft sind es bereits die kleinen Dinge der täglichen Arbeit, die den Unterschied zwischen guter und exzellenter Kommunikation ausmachen. Eine Befragung von Dejan Vercic und Ansgar Zerfass zeigt vier Faktoren für ein exzellentes Kommunikationsmanagement.

Der Unterschied zwischen gut und exzellent

Die Forschungsmodelle sind sich einig: Exzellenz entsteht durch die richtige Bewertung und anschließende Optimierung der eigenen Kommunikation. Deshalb verfolgen alle Modelle dem gleichen Ziel – die Mitarbeiter anzuleiten und zu befähigen, ihre Arbeit selbst beurteilen zu können. Gute Kommunikation hat sechs Merkmale, die es zu bewerten gilt: das Personal und dessen Positionen, die Zusammenarbeit der Abteilungen, die Offenheit gegenüber Veränderungen, die Entwicklung eigener Strategien, die Aufmerksamkeit gegenüber neuen Themen und gegenüber neuen Erkenntnissen der Forschung. Auf vier dieser Punkte sollten exzellente Unternehmen laut Vercic und Zerfass besonderen Wert legen.

  1. Nutzen Sie Kompetenz und Erfahrung

Exzellente Kommunikation basiert auf erfahrenen Mitarbeitern, welche oft auch in höheren Positionen des Unternehmens arbeiten. Laut Vercic und Zerfass liegt es daran, dass Exzellenz nicht gelehrt, sondern erfahren werden muss. Zugleich verleihen Kommunikatoren in der oberen Hierarchie ihrer Arbeit besonderes Gewicht und rücken sie stärker in den Fokus. Um die Aufgaben exzellent zu lösen, sollten die Kollegen die eigenen Kompetenzen kennen – nur so kann der richtige Mitarbeiter seine Stärken im richtigen Moment einbringen.

  1. Arbeiten Sie im Team

Sowohl die enge Zusammenarbeit mit dem Vorstand, wie auch mit anderen organisatorischen Abteilungen des Unternehmens lohnt sich.

Kommunikationsmanager sollten die Kollegen mit ihren Themen begeistern. Gute Kontakte helfen einem dabei, die eigenen Interessen durchzusetzen und so die eigene Kommunikation exzellent zu gestalten.

  1. Entwickeln Sie eine gemeinsame Strategie

Alle Mitarbeiter des Unternehmens sollten eine gemeinsame Kommunikationsstrategie verfolgen – diese gilt es zu entwickeln und die Arbeit an ihr auszurichten. Strategien bieten gleichzeitig eine gute Möglichkeit, die Erfolge der Kommunikation in regelmäßigen Abständen zu messen: Wurden die Ziele erreicht?

  1. Bleiben Sie informiert

Man muss Veränderungen der Branche kennen, um Kommunikation exzellent gestalten zu können. Gibt es beispielsweise neue Erkenntnisse der Marktforschung, sollte man diese in die eigene Arbeit einbinden. Weiterhin empfehlen Vercic und Zerfass, Vorschläge von Stakeholdern einzuholen und umzusetzen. Hier heißt es also: Seien Sie offen für Neues!

  • Arbeiten Sie eng mit der Geschäftsleitung und Abteilungen der Organisation zusammen
  • Nutzen Sie die Erfahrungen und Einflussmöglichkeiten Ihrer Kollegen
  • Seien Sie offen für Vorschläge von Stakeholdern
  • Entwickeln Sie Kommunikationsstrategien, messen Sie deren Erfolg und präsentieren Sie die Ergebnisse Ihren Kollegen
  • Ermittlung aktueller Methoden anhand bisheriger Literatur
  • Vergleich aktueller Exzellenz-Modelle der Pressearbeit und des Managements
  • Zwei Online-Befragungen von mehr als 3.600 Kommunikationsexperten aus 42 Ländern innerhalb Europas

Weiterlesen: Vercic, D., Zerfass, A., (2016). A comparative excellence framework for communication management. Journal of Communication Management, Vol. 20 Issue: 4, 270-288.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.