Zum Inhalt springen

Markenkommunikation auf Instagram: Zeitpunkt und Beitragslänge als Erfolgsfaktoren

  • 21. Juni 2022
Lesedauer: 3 Minuten

Die Nutzung sozialer Medien hat die Art und Weise verändert, wie Menschen mit Marken interagieren. So folgten 2021 knapp 60 Prozent der Nutzer:innen ihren Lieblingsmarken auf Plattformen wie Instagram. Soziale Netzwerke sind daher ein wichtiger Bestandteil der digitalen Marketingstrategie von Unternehmen. Aber wie und vor allem wann sollten Kommunikationsverantwortliche die Postings ihres Unternehmens veröffentlichen? Darauf geben Cuevas-Molano, Sánchez-Cid und Gordo-Molina in ihrer 2022 veröffentlichten Studie hilfreiche Antworten.

Handlungsempfehlungen

Key Facts
  1. Es sollten interessante Inhalte veröffentlicht werden
  2. Mittwochs oder donnerstags zwischen 08.00 und 09.00 Uhr oder zwischen 12.00 und 13.00 Uhr veröffentlichte Beiträge erzielen ein bestmögliches Engagement
  3. Auch wenn die Beiträge zwischen 159 und 952 Zeichen umfassen, wirkt sich das positiv auf das Engagement aus

Engagement der Konsument:innen als Erfolgsfaktor

Für zufriedene Konsument:innen braucht es heute mehr als nur hochwertige Produkte. Es gilt, mit ihnen zu interagieren und Beziehungen aufzubauen. Hierfür eignet sich die Kommunikation über soziale Medien. Denn diese bieten nicht nur die Möglichkeit, persönlich mit Menschen ins Gespräch zu kommen, sie sind auch eine Plattform für Brand Communities: Social-Media-Profile von Unternehmen sorgen dafür, dass Konsument:innen zu sichtbaren Fans werden – das stärkt die Markenbindung. 

Soziale Medien ermöglichen Konsument:innen zudem, von passiven Beobachtenden zu aktiven Teilnehmenden zu werden. Dies äußert sich im Engagement gegenüber der Marke. Das bedeutet: Konsument:innen interagieren freiwillig mit den Inhalten – beispielsweise in Form von Kommentaren und Likes. Die Interaktionen helfen Unternehmen, die Ziele ihrer digitalen Marketingstrategie zu erreichen. Das Engagement ist demnach ein wichtiger Parameter, um den Erfolg einer Marke zu beurteilen. Doch wie lässt sich ein hohes Engagement erreichen?

Timing ist alles

Die zeitliche Planung der Posts ist Kernelement einer erfolgreichen Digitalstrategie und auch für das Engagement der Konsument:innen von Bedeutung: Denn der richtige Zeitpunkt ist entscheidend, um sicher zu stellen, dass die Posts auch wirklich wahrgenommen werden. Dies ist die Voraussetzung für ein hohes Engagement. Kommunikationsverantwortliche sollten sich bewusst sein, dass viele Nutzer:innen breit vernetzt sind und Beiträge schnell in der Masse untergehen können. 

Doch wann sollten Posts veröffentlicht werden, um dies zu verhindern? Hierbei ist es wichtig, sowohl den Wochentag als auch die Uhrzeit im Blick zu behalten. Besonders viele Interaktionen erhalten Beiträge, die mittwochs und donnerstags veröffentlicht werden. Wenn es um die optimale Uhrzeit geht, sollten Kommunikationsverantwortliche überlegen, wann Konsument:innen online sind. So informieren sich viele Menschen vor Arbeitsbeginn oder zur Mittagszeit. Die beste Zeit, um Beiträge zu veröffentlichen, ist demnach zwischen 08.00 und 09.00 Uhr sowie zwischen 12.00 und 13.00 Uhr.

Zeichenanzahl im Blick behalten

Neben dem richtigen Timing sollten Kommunikationsverantwortliche auch die Länge der Beiträge beachten: So steigt die Interaktion mit zunehmender Länge. Besonders erfolgreich sind Posts mit 159 bis 952 Zeichen. Sie liefern die optimale Menge an Informationen für eine bestmögliche Interaktion. Gleichzeitig benötigen die Konsument:innen bei längeren Posts mehr Zeit um diese zu lesen und zu verarbeiten. Es vergeht daher mehr Zeit, bis sie weiterscrollen. Der Algorithmus erkennt dies und belohnt die längere Verweildauer mit einer verbesserten Sichtbarkeit des Beitrages. Hierdurch erhöht sich die Chance auf weitere Interaktionen.

Doch auch die optimale Länge hat nicht den gewünschten Effekt, wenn die Inhalte für die Konsument:innen nicht interessant sind. Daher ist es unverzichtbar, bei der Formulierung der Posts die Interessen und Wünsche der Rezipierenden einzubeziehen. In Kombination mit der richtigen Zeichenanzahl und dem richtigen Timing lässt sich so ein möglichst hohes Engagement erzielen.


  • Methode: Quantitative Inhaltsanalyse 
  • Stichprobe: 14.067 Instagram-Beiträge von 14 spanischen Marken aus zehn verschiedenen Branchen
  •  Erhebungszeitraum: Oktober 2019 bis Oktober 2021

Was dich auch interessieren könnte:
Markenkommunikation auf Instagram: Zeitpunkt und Beitragslänge als Erfolgsfaktoren

Lesedauer: 3 Minuten Die Nutzung sozialer Medien hat die Art und Weise verändert, wie Menschen mit M…

Wer kommuniziert gewinnt – Kommunikation als Schutz vor Krisen

Lesedauer: 3 MinutenLEGO ist Spitzenreiter im weltweiten Reputationsvergleich – ein Blick auf die St…

Gamification: Mehr als Spielerei

Lesedauer: 3 MinutenAuf spielerischem Weg Kunden langfristig binden Autor/in Marie Groß Hi! Ich bin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.